Familienleben,  Schule

Probleme mit dem kleinen 1×1, Halbjahreszeugnisse und der Blick Richtung weiterführende Schule

Schule, wir können nicht mit und wir können auch nicht ohne sie ?

Ich weiß nicht ob es mit Jungs schwieriger ist als mit Mädels aber manchmal bin ich davon sehr überzeugt. Meine Mutter schildert mich und meine Schwester immer als sehr problemfrei was das Thema Schule im Allgemeinen und Grundschule im Speziellen anging. Jeder hatte zwar seine Stärken und Schwächen, aber grundsätzlich endete es bei uns beiden mit der Eignung fürs Gymnasium.

Gutachten 1994

In Mathematik hatte ich nie Schwierigkeiten und kam fast immer mit einer 1 auf dem Zeugnis nach Hause, umso schwerer fällt es mir nun mit meinem Sohn einen Weg zu finden seine „Problemchen“ zu lösen. Für mich ist Mathematik logisch, für meinen Sohn nicht. Das 1×1 sollte, wenn es nach dem Mathelehrer geht, wie aus der Pistole geschossen aus den Kindern hervorsprudeln. Bei vielen Reihen klappt das bereits auch sehr gut, aber eben noch nicht bei allen.

Arithmetische Grundfertigkeiten, wie Subtraktions- und Additionsaufgaben oder bestimme Einmaleinsreihen sind noch nicht hinreichend gefestigt.

Halbjahres Zeugnis Klasse 3

Nach dem ersten Hinweis des Lehrers haben wir es erst einmal mit stupidem Auswendiglernen probiert, was allerdings nicht wirklich zielführend war, da es durcheinander abgefragt wieder zu Problemen kam. Ein paar Tage später und nach einigen Gesprächen mit Eltern von Klassenkameraden hatte ich mir ein neues Konzept überlegt.


Spielerisch das 1×1 lernen*

Unser Sohn steht wahnsinnig auf gemeinsame Tischspiele und so besorgte ich kurze Hand ein 1×1 Legekartenspiel* und wir probierten uns gemeinsam daran. Für den Anfang war auch dies sehr frustrierend, obwohl das Spiel wirklich gut ist. Wir müssen wohl noch einen Schritt weiter zurück gehen und uns mit den einzelnen Reihen beschäftigen bevor wir sie spielerisch mit diesem Spiel abfragen. Da ich darauf irgendwie schon vorbereitet war, habe ich ein weiteres „Spiel“ gleich mitbestellt.

MiniLük Übungsheft* und 1×1 Legekartenspiel*

Jetzt heißt es den Lük-Kasten* aus dem Zimmer des kleinen Bruders zurück bekommen und dann in Ruhe und alleine spielerisch die Probleme lösen. Für ein bisschen Abwechselung und zur Begeisterung meines technikverwöhnten Kindes habe ich als Überraschung noch ein neues TipToi* Buch* im Petto ?.


Insgesamt sind wir doch sehr zufrieden mit dem Zeugnis des Sohnemannes, denn mit einem Schnitt von 2,4 liegt er nicht weit von meinem damaligen Schnitt mit 2,1 entfernt. Also, alles ist offen und auch, wenn es sich manchmal von Seiten einiger Lehrkräfte so anhört als verlöre mein Kind den Anschluss, die Sorge um die weiterführenden Schulen könnte sich bei uns in Grenzen halten.

Leider etwas durch unseren Hochwasserschaden ausgewaschen ?

Gerade war der Große noch in der ersten Klasse und das Thema weiterführende Schulen in weiter Ferne, jetzt haben wir schon das 1. Halbjahr der 3. Klasse hinter uns und bald sollten wir uns einmal Gedanken über die nächste Schule machen.

Grundsätzlich ist mir hierbei wichtig, dass die Schule gut für ein Kind mit dem Bus zu erreichen ist. Häufiges umsteigen oder weite Fußwege finde ich nicht nur unpraktisch, sondern auch unnötig. Außerdem sollte sich mein Kind dort natürlich im ersten Moment nicht schon unwohl fühlen und dort auch auf Dauer zufrieden sein, denn nur so kann er dort erfolgreich seinen Bildungsweg beschreiten.

Unter diesen Gesichtspunkten werden wir gemeinsam einige Terminangebote der Schulen wahrnehmen und uns verschiedene Einrichtungen anschauen. Eine nette Idee in diesem Zusammenhang finde ich die Tabelle der örtlichen Gesamtschule, die ich hier in etwas abgeänderter Art einmal hinzufügen. Bei Punkten kann man sich ein eigenes Wertungssystem zugrunde legen, z.B. das Notensystem 1 – 6. Außerdem kann die Tabelle natürlich sowohl was die Kriterien, als auch die Anzahl der angeschauten Schulen, angeht beliebig erweitert oder gekürzt werden.

KriterienPunkteSchule 1Schule 2Schule 3
Erreichbarkeit
Erster Eindruck Kind
Unterrichtskonzept
Schulgröße
Klassengröße
Schulgebäude
Freunde
Hausaufgaben / Betreuung
Mensa / Mittagessen
Summe:

Unterm Strich sind auch Probleme mit dem kleinen 1×1 ohne viel Aufhebens und Stress fürs Kind gut lösbar, Halbjahreszeugnisse früher wie auch heute im Vergleich nicht schlecht, sondern eher gut und der Blick Richtung weiterführende Schule kann getrost noch ein paar Monate warten, denn wir sind gewappnet ?.

Kommentar verfassen